Keramikimplantate sind besser!

Keramikimplantate
sind besser verträglich!

Metallfreie Implantate statt Titan
Immer häufiger lehnen Patienten es ab, Metall im Knochen zu haben und fordern biologische Materialien. Umweltmediziner warnen vor gesundheitlichen Belastungen bei Titan-Unverträglichkeit und fordern, grundsätzlich kein Metall mehr in der Mundhöhle zu verarbeiten. Erstmals in der Geschichte der ZahnMedizin steht nun zur Behandlung der metall-sensiblen Patienten ein zugelassenes metallfreies Implantat zur Verfügung.

Zahnimplantate für chronisch Kranke
Da Zahnimplantate mit dem Körper eine enge Verbindung eingehen, mussten chronisch kranke Menschen und Personen, die auf Metalle sensibel reagieren, bisher auf Implantate verzichten. Der Zahnersatz, der in der Regel aus dem Edelmetall Titan oder aus Metall-Legierungen besteht, kann bei Allergikern, Diabetikern, Rheumatikern und Patienten mit Stoffwechsel oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen Unverträglichkeitsreaktionen und Entzündungen auslösen. Wir arbeiten mit Verträglichkeitstests, die Unverträglichkeitsreaktionen von vorherein ausschließen.

Ideal: die neueste Generation von Keramikimplantaten auch für Risikopatienten
Was die meisten dieser Risikopatienten nicht wissen: Auch sie können jetzt mit modernem Zahnersatz versorgt werden nämlich mit der neuen Generation von Keramikimplantaten. Sie bestehen aus Zirkonoxid, das sich nicht nur durch seine extreme Stabilität, sondern auch durch eine ausgezeichnete Körperverträglichkeit auszeichnet. Zirkonimplantate wachsen besonders gut in den Kieferknochen ein und auch die Zahnfleischbildung um das Implantat verläuft günstiger als bei Titanimplantaten. Gegenüber Temperaturschwankungen ist das Material unempfindlich. Wechselwirkungen mit anderen dentalen Werkstoffen sind unbekannt. Damit erfüllen Keramikimplantate hohe Anforderungen an einen körperverträglichen Zahnersatz.

Entzündungen werden vermieden
Keramik-Zahnimplantate sind hygienischer und führen nicht zu Belagsanlagerung. So können keine Entzündungen, wie bei Titan-Zahnimplantaten, entstehen.

Dr. med. dent.
Wolfgang H. Koch

Ganzheitlich orientierter Zahnarzt in Herne.
Spezialisiert auf Umwelt-Zahnmedizin.
Langjähriger Spezialist für Keramikimplantate.

Sie haben Fragen rund um das Thema Zahnimplantate? Schreiben Sie uns!

Dr. Koch & Partner
Zentrum für Ganzheitliche ZahnMedizin
Tagesklinik für Metallfreie Implantate

Bahnhofstraße 11
44623 Herne

Telefon: 0 23 23 / 95 25 925
Fax: 0 23 23 / 95 25 926

E-Mail: rezeption@praxis-dr-koch.de